790 | Alte Kunst, Antiquitäten & Schmuck

Eine Auswahl an Highlights

Versteigerung:
10. Dezember 2020


Besichtigung:
4. - 8. Dezember 2020, 11 - 17 Uhr



Johann Georg Platzer
(Eppan 1704 – 1761)

Antiochus und Stratonike

Öl/Kupfer, 37 x 53 cm




Zick, Stephan (und Werkstatt),
Nürnberg 1639-1715,
Ende 17. Jahrhundert

Anatomiemodell einer Schwangeren

Elfenbein, L. 16,2 cm


Hochfeine Herrenarmbanduhr mit ewigem Kalender, Mondphase und Gangreserve-Anzeige.

18kt Gelbgold-Gehäuse, silbernes Zifferblatt, skelettiertes Automatik-Werk

Breguet, Modell Klassik mit Box und Papieren sowie Ersatz-Lederarmbändern.


Charles Wautier (attr.)
(Mons 1609 – Brüssel 1703)

Portrait historié eines bärtigen Mannes als Schäfer vor felsiger Landschaft

Öl/Lwd., 76 x 61 cm




Seltener, wandelbarer Louis-XVI-Architekten-Tisch,
Anfang 19. Jahrhundert

Mahagoni und Kirschholz mit Messingbeschlagwerk

85 x 140 x 87 cm


Taubenschmid, Zachäus (attr.),
tätig in Hechingen, Anfang
17. Jahrhundert

Madonna mit Kind auf der Mondsichel, H. ca. 200 cm

Provenienz: „Haus Walliser“ in der Goldschmiedstraße in Hechingen, bis in die 1970er Jahre an der Fassade angebracht, dann durch ein modernes Gipsmodel ersetzt. Das Haus war einst Wohnstätte der Chorherren zur Zeit des Kollegiatstifts.


Simon von Taisten
(Taisten um 1450/55 – um 1530)

Die Steinigung des Heiligen Stephanus

Öl/Holz, 91 x 70 cm


Seltene, barocke Vermeil- und Kunstkammer-Objekte, zumeist
17. Jahrhundert, aus einer württembergischen Privatsammlung


Gotischer Engel mit Lyra
Süddeutsch, um 1500
L. 31,5 cm


Carstiaen Luyckx
(Antwerpen 1623 – nach 1657)

Jagdstilleben mit erlegter Beute, Falke, Hunden sowie Jagdutensilien, gruppiert um eine Flinte.

Öl/Lwd., 81 x 100 cm


Feiner Schlangen-Armreif aus Gold mit Emaille und Diamantrosen

St. Petersburg, um 1860/80

Aus dem Besitz der Prinzessin Jewgenia Urussow, Tochter der Fürstin Ekaterina Naryshkin und bis heute im Familienbesitz


Paar klassizistische Kannen mit Schmetterlingen und Wappengravur
Nürnberg, um 1815/25

Johann Samuel Schoenberg,
H. 24/31 cm


Giovanni Battista Cima da Conegliano (Kreis)
(Conegliano 1460 – 1517)

Die Madonna mit dem Christusknaben und drei Cherubinen vor Flusslandschaft mit befestigter Stadt

Öl/Holz, 68 x 55 cm


Johann Heinrich Dannecker
(1758 - 1841)

Die Parzen als Uhrengehäuse. Gebrannter Ton.

Provenienz: Johannes Klinckerfuß (1770-1831), (der berühmte Hofebenist erwarb diverse Werke direkt bei Dannecker). Bis heute ist es im Besitz der Nachfahren von Johannes Klinckerfuß.


Johann Falch
(Augsburg 1687 - 1727)

Waldbodenstilleben mit Eidechse, Schnecke und Schmetterlingen

Öl/Lwd., unten rechts signiert

38 x 29 cm


Seltener Empire-Tafelaufsatz mit Grazien aus Biskuit-Porzellan

Manufaktur Coussac-Bonneval, Limoges, um 1829, H. 38,5 cm


Giò Ponti – Majolika-Vase aus der „Graffiti“ Serie

Ausformung Richard-Ginori,
Doccia, um 1929


Eine Sammlung hochwertiger
Gold-Emaille-Tabatièren

U.a. Schweiz, 18.-20. Jahrhundert

Aus süddeutschem Privatbesitz


Jean-Baptiste Camille Corot
(Paris 1796 - 1875)

Le Chevrier (Souvenir d’Italie)

Öl/Lwd., unten links signiert

66 x 81 cm

Lit.: Alfred Robaut, L’oeuvre de Corot, éd. Floury, Paris 1905, Bd. 3,
S. 346/347, Nr. 2265 mit Abb.
Mit einem Gutachten von Martin Dieterle und Claire Lebeau.


Madonna mit Kind
Christoph Murmann, d. J.

Augsburg um 1600/10

H. 122 cm

Provenienz: Aus einer bedeutenden süddeutschen Privatsammlung europäischer Skulpturen und Kunstgewerbe


Christus als Schmerzensmann zwischen zwei Engeln

Hans Harder Werkstatt, Sterzing um 1480, Publ. Ausstellungskatalog ‚Unbekannte Meisterwerke im Münchner Privatbesitz‘, München 1954, Nr. 358

Provenienz: Aus einer bedeutenden süddeutschen Privatsammlung europäischer Skulpturen und Kunstgewerbe